Schloss Auel

Die Arbeiten begannen im frostigen Januar.
Zunächst wurden einige Bäume gefällt und der verwilderte Garten bereinigt.
So kam die ursprüngliche Gestaltung des 18. Jahrhunderts wieder zum Vorschein.

Der Vorplatz wurde komplett überarbeitet und mit einer zeitgemäßen Entwässerung versehen.

Zunächst war es notwendig, den antiken Brunnen zu demontieren.
Dann wurden moderne Bewässerungstechnik sowie Beleuchtung installiert
und danach die Brunneneinfassungen wieder originalgetreu zusammengefügt.

Der rückwärtige Schlosspark wurde um mehrere Bäume und viele Kubikmeter Gehölz erleichtert.
Dort sind nun hunderte Meter Erdkabel verlegt. Hinzu kamen Wasserleitungen für den Brunnen.

Ein altes Familienerbstück, die Säule im Hintergrund,
musste zunächst vorsichtig abgebaut und dann wieder im Zentrum der Wegkreuzung aufgestellt werden.

Insgesamt 2500 qm Rollrasen haben die zuvor geebneten und gefrästen Flächen schnell begrünt.

Nach dem Vorbild historischen Wegebaus ist die Anlage mit 550 qm wassergebundenen Decken ausgestattet.

Von der Terrasse öffnet sich nun wieder der freie Blick in den schönen Schlosspark.

Die Terrasse ist mit Blausteinplatten im Format 85x85 cm belegt
und mit 12 Reihen Blaustein-Großpflaster umrandet.

Geschmückt mit 30 Buchsbaumkugeln von 40-120 cm Durchmesser, ist das Ergebnis ein stilechtes Ambiente.

Schloss Auel ist nun wieder eine rundum gelungene Sehenswürdigkeit.

 

Fenster schließen und zurück zur Hauptseite